Unsere Fun Gruppe - hier ist für jeden was dabei


Unsere Fun-Gruppe gestaltet sich aus wechselnden Trainingsangeboten wie Longieren, Gruppenunterordnung, Rally Obedience oder auch dem Alltagstraining. Des weiteren finden Regelmäßig so genannte Social Walks z.b. im Einkaufszentrum oder Seniorenheim statt.
Die Fun-Gruppe ist nicht Bestandteil des festen Trainingsprogrammes und richtet sich immer nach den Mitgliedern. 

 

Unsere Fun-Gruppe richtet sich hauptsächlich an alle Hundesportler die gerne etwas Abwechslung in Ihr Training bringen oder was neues Ausprobieren möchten. Jeder ist willkommen. 

 

Longieren

Viele werden sich jetzt denken „Was? Longieren? Das macht man doch mit Pferden“ und damit liegt Ihr gar nicht so falsch. Denn im Prinzip ist das Longieren des Hundes gar nicht so abweichend wie das der Pferde. Hierbei steht im Mittelpunkt das durch das Longieren die Hund-Mensch Bindung gefördert werden kann. Ganz getreu dem Motto „Nähe durch Distanz“

Der Hundeführer steht in der Mitte eines Abgesteckten Kreises und führt seinen Hund ohne Leine außerhalb dieses Kreises – rein durch Körpersprache und einigen wenigen Kommandos. 

Hat der Hund und natürlich auch der Mensch den Ablauf des Longierens verstanden können verschiedene Schwierigkeitsstufen durch z.B. Hindernisse für den Hund oder ein zweiter Kreis hinzugefügt werden. 

Rally Obedience

Rally Obedience ist eine relativ junge Sportart aus den USA, die in Deutschland immer mehr an Beliebtheit erlangt. Hierbei steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. Rally Obedience kombiniert die klassische Unterordnung mit abwechslungsreichen Bewegungen. Das Besondere an dieser Sportart ist das auch ältere oder Körperlich beeinträchtigte Hunde daran ihren Spaß finden. 

Der VDH unterscheidet die Einteilung in 5 Klassen. 
Klasse B: Beginner ab 15 Monaten – 15-18 Übungen
Klasse 1: 18-20 Übungen
Klasse 2: 20-22 Übungen
Klasse 3: 22-24 Übungen
Klasse S: Senioren ab 8 Jahren – 12 Übungen

In den Klassen B, 1 und S gibt es keinen Sprung. Das heißt das auch Hunde mit Handicap gut daran teilnehmen können. 

 

Gruppenunterordnung

Im Bereich der Gruppenunterordnung trainieren wir gemeinsam verschiedene lockere Gehorsamkeitsübungen in kleinen Gruppen wie z.B. Fuß, Sitz, Platz oder herankommen unter Ablenkung der anderen Hunde.

Zur Abwechslungsreichen Gestaltung binden wir unterschiedliche Übungsgegenstände wie Slalomstangen, Flatterbänder, Pappkartons oder andere Hindernisse mit in das Training ein.

Das Ziel der Gruppenunterordnung ist das jedes Hund-Mensch Team auch unter großer Ablenkung durch andere Hunde die Übungen souverän meistern kann. Dabei spielt es keine Rolle wie klein oder wie groß der Hund oder Mensch ist. Jeder kann nach seinem Ermessen an den Übungen Teilnehmen.